Bezirksdelegiertenversammlung 2022

Ein Rückblick auf die BDV - Teil 2

Noch beseelt von dem informativen und arbeitsintensiven Nachmittag am Freitag mit dem wunderbaren Festabschluss mit Ehrungen am Abend, trafen sich die Mitglieder zur Festveranstaltung am Samstagvormittag im Tagungssaal des Hotel Leonardo.

26.11.2022

Eröffnet wurde dieser Festakt durch das Duo Ralitsa Bogdanova (Gesang und Violine) und Adrian Ingerl (Gitarre), die mit ihrer beschwingten und mitreißenden Musik die TeilnehmerInnen zu begeistertem Applaus und Standing Ovation mitrissen. Hochrangige Gäste aus Politik und den befreundeten Verbänden waren vertreten. Schon im Foyer waren zahlreiche Gesprächsgruppen zu beobachten und ein guter und gewinnbringender Austausch fand direkt vor Ort statt. Im Saal begrüßte Vorsitzende Gertrud Nigg-Klee die vielen Ehrengäste und freute sich sichtlich über die zahlreichen Ehrengäste und die Delegierten. Im Anschluss begrüßte die Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg Eva Weber. Für alle Redner sei hier erwähnt, dass sich alle einig waren: Bildung ist wichtig, eine gute und ganzheitliche Schulbildung braucht viele Ressourcen und gutes ausgebildetes Personal. Doch nie war der Mangel an pädagogischem Personal so groß wie gerade jetzt und es verlangt von allen Seiten den großmöglichsten Einsatz, um alle genannten Herausforderungen zu meistern. Dabei ist immer wieder der Austausch aller wichtig und die Delegiertenversammlung des BLLV bietet dafür eine gute Plattform und ist bereichernd und kann Erfolge verzeichnen. Frau Abteilungsdirektorin Susanne Reif von der Regierung von Schwaben setzte in Vertretung des Regierungspräsidenten die Rednerreihe fort, gefolgt von einer Videobotschaft des Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo. Und wie immer brachte die Präsidentin Simone Fleischmann alle Forderungen genau auf den Punkt und gab mit Nachdruck an die Verantwortlichen der Politik bekannt, dass der BLLV nicht locker lassen wird. Mit viel Schwung und Elan nahm der Zukunftsforscher Simon Schnetzer die Zuhörer mit viel Begeisterung und Enthusiasmus mit in die Generation Z und Y. Wie tickt diese, was erwartet diese, wie soll, nein wie muss die Arbeitswelt auf diese junge Generation reagieren und mit dieser umgehen, damit diese bereit ist, ihre Arbeitskraft in die Arbeitswelt hineinzugeben. Und dabei geht es nicht nur um die Lehrberufe, sondern ganz allgemein um die Arbeitswelt der Zukunft. Und doch kann vieles in die Welt der Schule übertragen werden und da müssen die Verantwortlichen ganz oben die Ohren öffnen und auf die Wünsche junger Lehrerinnen und Lehrer eingehen, um diesen Beruf wieder attraktiv zu machen ganz nach dem Motto dieser BDV „Vertrauen - Verstehen - Verändern“. Mit guten Gedanken zum Austausch ging es in die wohlverdiente Mittagspause und so manches Mitglied musste die vielen Informationen verarbeiten und das war wieder sehr gut im Kleingruppengespräch möglich. Zügig wurden nach dem Mittagessen die Antragsberatung fortgeführt. Anträge wurden besprochen, ergänzt, abgestimmt oder nochmals zum Überarbeiten weitergegeben. Sehr diszipliniert arbeiteten alle intensiv mit, so dass pünktlich zum Nachmittagskaffee eine sehr erfolgreiche BDV 2022 abgeschlossen werden konnte.

Liebe Leserinnen und Leser, lassen Sie sich von der BDV begeistern mit den Bildern und dem Film und nehmen Sie somit teil an dem Delegiertentreffen 2022 in Augsburg. Gestalten Sie mit dem BLLV die Zukunft und Perspektiven für die Bildung unsere Schülerinnen und Schüler ganz nach dem Motto dieser BLLV „Vertrauen - Verstehen - Verändern“ mit. Unsere Kinder werden es uns danken.

Text: Angelika Thome